Infos-Tipps-Umwelt

Holzverbrennung ist Klimaneutral!

Der Energieträger Brennholz, ein umweltverträglicher und ökologischer Brennstoff.

Das Brennholz wird aus Wirtschaftswäldern der Region bezogen und umweltfreundlich getrocknet!

Ein paar Gedanken zur Umwelt…

Heizen mit Holz ist CO²-neutral und bremst den Treibhauseffekt.

Holz ist ein nachwachsender Rohstoff, der in unseren deutschen Wirtschaftswäldern nachhaltig geerntet wird, das heißt es wird nur max. soviel Holz geschlagen was nachwächst.

Deutschland hat einen jährlichen Holzzuwachs von über 120 Millionen Kubikmetern. In 1 m³ Buchen Kaminholz (Restfeuchte 16%-20%) steckt die Energie von ca. 200 L Heizöl.

Das Brennholz der Firma Willner wird ausschließlich aus Wirtschaftswäldern der Region- Wetterau, Vogelsberg und Spessart bezogen!

Holzfeuerung

Holz ist der nachhaltigste Werkstoff – besonders im Hinblick auf seine energetische Nutzung. Von einer nachhaltigen Nutzung kann so lange gesprochen werden, wie nicht mehr verbraucht wird, als im gleichen Zeitraum neu entsteht. Der wesentliche Vorteil der Holzverbrennung gegenüber allen anderen fossilen Brennstoffen liegt in seiner Klimaneutralität. Zwar wird ebenso wie bei der Verbrennung von Öl, Gas oder Kohle Kohlendioxid in die Atmosphäre abgegeben. Durch das Baumwachstum wird dieses aber im Rahmen eines klimaneutralen Kreislaufs wieder gebunden.

Kommentare sind geschlossen.